Neue soft-LED Lichtrekorde: ultra-enge 6 Grad Abstrahlwinkel mit 70.000 Lumen!

15 Grad, danach ist Schluss. Enger lässt sich das Licht mit den üblicherweise verwendeten Linsenoptiken in der LED Technik einfach nicht bündeln. Somit steht man vor einem großen Problem, will man herkömmliche besonders engbündelnde Metalldampflampen mit LED ersetzen. Hier stieß die LED-Technik an Grenzen, die den Lichtplanern den Einsatz für weite Distanzen und hohe vertikale Beleuchtungsstärken bis dato unmöglich machte.

Das technische Grundkonzept von SMART ARENA, auf LED-Punktlichtquellen kombiniert mit bewährter Reflektortechnik zu setzen, macht es nun möglich, die Grenzen des technisch Machbaren deutlich zu verschieben.

Die  jüngsten Ergebnisse aus dem Lichtmesslabor werden jeden Lichttechniker in ungläubiges Staunen versetzen: Die engstrahlendste Optik der neuen PETA-Series Scheinwerferfamilie hat nur 6 Grad Abstrahlwinkel mit einem Lumenpaket von 70.000 Lumen in LED!

Ja, Sie haben richtig gelesen. Das ist um Größenordnungen enger als derzeit am Markt befindliche Produkte zu bieten haben.

Damit tun sich komplett neue Einsatzmöglichkeiten auf: Echte Retro-fit-Lösungen für alte 4-Mastanlagen im Fussballstadienbereich werden so erstmals technisch möglich – Game Changing Lighting eben!

SMART ARENA im grandiosen Brucknersaal

Akustische Brillanz, architektonische Perfektion, elegante Atmosphäre und SMART ARENA!

Diese großartige Kombination findet sich seit ein paar Monaten im beeindruckenden Großen Saal des Brucknerhauses in Linz.

Konkret wurde das Orchesterlicht auf SMART ARENA umgestellt. 10 Stück SMART ARENA HIGH END sorgen nun für perfektes warmweißes Licht mit 3000 Kelvin. Die Scheinwerfer sind über DMX ansteuerbar und vollkommen flackerfrei dimmbar. Mit einer Farbwiedergabe (Ra) von 95 und einem TLCI von ebenfalls 95 sind die wesentlichen Anforderungen hinsichtlich Fernseh- und Kameratauglichkeit bestens erfüllt. Es wurde ein 25° Reflektor gewählt, der noch zusätzlich mit Torblenden versehen ist, um die optimale Lichtsituation auf der 200 m² großen Bühne vor der grandiosen Orgel herzustellen.

Erfreulich liest sich auch die Energiebilanz, die durch die Umrüstung von Halogen auf LED erzielt wurde. Wo früher 24.000 Watt benötigt wurden, reichen nun bescheidene 4.000 Watt.